Navigationsbereich


Ökologische Maßnahmen

Im Bereich der Ökologie setzen wir auf einen Mix aus unternehmensinternen Maßnahmen, ökologisch wertvollen Produkten sowie bewusstseinsbildende Kommunikationsinitiativen. Hier ein Auszug:

Förderkonzept „Grüne Mobilität“

Mit dieser Maßnahme führt UNIQA konzernweit 12 klimafördernde Mobilitätskriterien ein, die in ein messbares Punktesystem gefasst sind. Für unterschiedliche Maßnahmen gibt es je nach Wirkung Punkte, die in einem konzerninternen Berichtswesen erfasst werden. Zu möglichen Aktionen zählen Angebote an Mitarbeiter für KFZ Fahrtrainings zum energieeffizienten Autofahren oder Strom-Tankstellen für E-Bikes bzw. E-Cars von Mitarbeitern. Punkte gibt es auch für die Nutzung von Videokonferenz-Anlagen zur Reduktion von Dienstreisen oder auch bei der Bestellung eines internen „KliManagers“.

Smart mobility

Es muss nicht immer der gehobene Mittelklasse-Wagen sein. Das Projekt smart mobility – der „grüne Dienstwagen“ wurde von UNIQA entwickelt, um den Dienstwagenfuhrpark klimabewusst zu managen. Das Ziel ist es, Mobilität je nach Bedarf zur Verfügung zu stellen. Je nach Anforderung nutzen UNIQA Mitarbeiter mitunter auch ein E-Car.

UNIQA Tower

Der UNIQA Tower in Wien erfüllt und übererfüllt die modernsten Anforderungen an Energieeffizienz und Klimaschutz. Wärmepumpen reduzieren die CO2 Emission um 84t/Jahr. 33 Prozent der Heizung und Kühlung passiert durch Geothermie. Eine Kühldecke in allen Bürogeschossen dient der statischen und konvektiven Kühlung. Diese und noch weitere Fakten führten zur Auszeichnung des UNIQA Towers mit dem EU Label „green building“, dem Bauherrenpreis sowie dem Facility Preis 2008.

Nachhaltige Versicherungsprodukte

UNIQA bietet Versicherungslösungen an, die umweltbewusstes Verhalten belohnen. Wer etwa bei einem Neuabschluss einer Raiffeisen Kfz-Haftpflicht- und Kfz-Kaskoversicherung eine Verbundjahreskarte für öffentliche Verkehrsmittel vorweisen kann, spart drei Monatsprämien für die Haftpflicht- und die Kaskoversicherung.
Bei der UNIQA SafeLine Kfz-Versicherung bietet UNIQA ein einzigartiges Sicherheitsservices und belohnt gleichzeitig umweltfreundliche – d.h. geringere – Fahrzeugnutzung. 
Das Fahrzeug wird dabei mit einem speziellen Sicherheitssystem (dem SafeLiner) ausgestattet, das nach einem Unfall oder bei einem Notfall rasch Hilfe an den Standort des Autos bringt oder im Fall eines Diebstahls bei der Wiederauffindung unterstützt.
Weiters misst und überträgt das System die Summenstatistik der gefahrenen Kilometer an UNIQA und erkennt, ob es sich um Stadt-, Land- oder Autobahnstrecken handelt. Das macht flexible Prämien für Wenigfahrer möglich. Außerdem lässt sich der individuelle CO2-Ausstoß laut Kilometerstatistik berechnen. Wer wenig fährt senkt den CO2 Ausstoß – und damit auch die Versicherungsprämie in Haftpflicht- und Kasko-Versicherung um bis zu 25 Prozent.
Ein letztes Beispiel: Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Volkswagen Versicherungsdienst bieten wir bei Abschluss einer Versicherung für eines der VW Blue-Motion-Modelle einen Prämiennachlass von zehn Prozent.

Finanzprodukte

In der Fondsgebundenen Lebensversicherung bietet UNIQA seinen Kunden die Möglichkeit, die einbezahlten Prämien in Nachhaltigkeitsfonds zu investieren.

Raiffeisen Klimaschutz-Initiative

UNIQA ist Gründungsmitglied der Raiffeisen Klimaschutz-Initiative, die seit 2007 für ein nachhaltiges Wirtschafts- und Sozialmodell eintritt. Mehr Infos unter: http://www.raiffeisen-klimaschutz.at

Klimaschutzhandbuch

Das Klimaschutzhandbuch liefert Informationen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, konkrete Tipps und Anregungen zur Klimaentlastung im privaten und beruflichen Alltag.

Strom-Reduktionswettbewerb

Bei dem Wettbewerb ruft UNIQA Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu auf, ein Jahr lang den Stromverbrauch in ihrem Haushalt zu messen. Sieger ist derjenige, der innerhalb eines Jahres die größte Reduktion seines privaten Stromverbrauchs erzielt.

Abfallkonzepte

An der Spitze der fünfstufigen Abfallhierarchie der EU steht die Abfallvermeidung. Auch wir bekennen uns zur bewussten Abfallvermeidung, etwa durch die Devise: think before print. Zwar ist uns bewusst, dass das papierlose Büro auch in Zukunft nicht zu 100 Prozent umsetzbar ist. Dennoch möchten wir diesem hehren Ziel etwa durch einen elektronischen Belegfluss oder elektronischer Versicherungspolizzen so nah wie möglich kommen. Zudem praktizieren wir die getrennte Abfallsammlung.