Navigationsbereich

Breadcrumbs


Standard & Poor‘s erhöht Counterparty Credit Ratings von UNIQA

  • S&P erhöht das langfristige Rating der UNIQA Insurance Group AG auf "A-"
  • Rating von UNIQA Österreich Versicherungen AG und UNIQA Re AG wurde auf "A" angehoben
  • Ausblick weiterhin "stabil"

Nach der Stärkung der Kapitalstruktur durch den jüngst abgeschlossenen Re-IPO hat die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) ihre Ratings für UNIQA hochgestuft: Für die Konzernholding UNIQA Insurance Group AG hat S&P das Rating von "BBB+" auf „A-" erhöht. UNIQA Österreich Versicherungen AG und UNIQA Re AG wurden von "A-" auf "A" hochgestuft. Gleichzeitig wird auch die im Sommer 2013 von UNIQA emittierte Hybridkapitalanleihe im Rating um einen Notch auf "BBB" angehoben. Mit Blick auf den Erlös von 757 Millionen Euro durch die Kapitalerhöhung hebt S&P die verbesserte Finanz- und Kapitalstärke von UNIQA hervor und geht auch weiterhin von einer positiven Ertragsentwicklung für die Jahre 2013 bis 2015 aus. 


Den Ausblick für alle bewerteten Gesellschaften sieht S&P als "stabil". Die Ratingagentur rechnet damit, dass UNIQA weiterhin die Kapital- und Ertragskraft stärken und das Risiko- und Ertragsprofil im Veranlagungsbereich optimieren wird. S&P geht davon aus, dass UNIQA den positiven Trend im Versicherungsgeschäft fortsetzt und das Ergebnis im Einklang mit den strategischen Zielen weiter steigert.

Wien, 17. Oktober 2013


UNIQA Group Communication

Untere Donaustraße 21
A-1029 Wien
Tel: (+43 1) 211 75-3414
Fax: (+43 1) 211 75-3619
E-Mail: presse@uniqa.at