Navigationsbereich


Nachhaltigkeitsstrategie

Unsere langfristige Strategie dazu ist ganzheitlich ausgerichtet. Sie verbindet unser ökonomisches Streben mit einem klaren ökologischen und sozialen Bekenntnis für Umwelt und Gesellschaft. Dabei zielen wir auf einen nachhaltigen Wertschöpfungsansatz ab. In unserem Managementansatz verfolgen wir daher finanzielle und nicht-finanzielle Ziele. 

Die fünf Eckpfeiler unserer Nachhaltigkeitsstrategie sind folgende:  

1. Eine nach ESG Kriterien ausgelegte Veranlagungspolitik

  • Laufende Bewertung der ökologischen und sozialen Auswirkungen auf unsere Anlagen
  • Bewertung der Auswirkungen von Unternehmen und Ländern, in denen wir investiert haben, auf die Umwelt und die Lebensbedingungen der Gemeinden
  • Einrichtung neuer Datenbanken, um aktuelle Bewertungen kontinuierlich in unsere Investitionsentscheidungen einfließen zu lassen
  • Einbeziehung der indirekten Kohlenstoffemissionen unserer Investitionen in unseren Managementprozess
  • Einführung eines wissenschaftlich fundierten Zielsystems zur Reduzierung der Kohlenstoffemissionen in Übereinstimmung mit dem Pariser Abkommen
  • Unser Beitritt zur UNEP Finance Initiative und die Zusammenarbeit mit allen Unterzeichnern der Principles for Responsible Investment sind wichtige Schritte, um dieses ambitionierte langfristige Ziel zu erreichen.

2. Eine Produktpolitik, welche auch auf ESG-Orientierung eingeht und diesbezüglich auch Zusatznutzen stiftet

Als größter Versicherungsdienstleister tragen wir Mitverantwortung für den persönlichen Lebensstandard und die Wertschöpfungsprozesse unseres Unternehmens. Risikoprävention und -minderung sind die Kernbereiche, in denen ökologische und soziale Auswirkungen verstärkt in den Beratungsansatz einbezogen werden müssen. Auch unsere Versicherungsprodukte müssen entsprechend angepasst werden.  

Wir werden neben dem bestehenden Portfolio weitere ökologische Anlagemöglichkeiten anbieten, insbesondere nachhaltigere Produkte (fondsgebundene Versicherungsprodukte) und sogar rein "grüne" Produkte. Ein weiteres Ziel ist es, unser Angebot an Kranken- und Sachversicherungsprodukten, die ökologische und soziale Kriterien erfüllen, schrittweise zu erweitern, um einen nachhaltigen Lebensstil und eine nachhaltige Unternehmensführung auf breiter Basis zu fördern. 

Dabei setzen wir auf ergänzende Produktbausteine (z.B. E-Mobilität, emissionsarme Haushalts-/Betriebsführung) und die Verbesserung der Beratungsqualität zu Ressourceneffizienz und Emissionsminderung. Wir arbeiten konsequent an der Umsetzung unserer Erklärung zur Dekarbonisierung umzusetzen und werden regelmäßig auf unserer Website über unsere Fortschritte berichten. 

3. Eine vorbildhafte eigene Betriebsführung mit Beachtung unserer ökologischen und sozialen Zielsetzungen, insbesondere hinsichtlich unserer Beiträge zum Hintanhalten des Klimawandels

Wir haben ein Bekenntnis zu kontinuierlicher Reduktion des CO2-Fußabdrucks. Im Rahmen der Verfolgung achten wir auf die Anwendung internationaler Zertifizierungen und Standards im Umgang mit Lieferanten und der eigenen Betriebsführung. Wir betreiben konsequent die Ökologisierung des Fuhrparks und unserer Reiseordnung. 

Insbesondere verfolgen wird in folgenden 5 Bereichen konkrete CO2-Reduktionsziele:

  • Installation von Photovoltaik Systemen
  • Ökologisierung von Heizungen/Kühlsystemen
  • Optimierung des Energiemonitorings
  • LED-Umstellung
  • Ökologisierung des Fuhrparks

4. Eine transparente Berichterstattung und die Bereitschaft sich Rating-Prozessen zu unterziehen

Über unsere Ziele und die erreichten Fortschritte wollen wir in Zukunft zeitnah und transparent über die gesetzlichen Offenlegungsvorschriften hinaus berichten. Die Grundlagen dafür haben wir zum Teil bereits selbst geschaffen, zum Teil leiten wir Leitlinien aus der Unterstützung von und der Mitgliedschaft in verschiedenen Initiativen ab. 

Neben der transparenten Berichterstattung suchen wir auch den aktiven Dialog mit ESG-Rating-Agenturen und sind bestrebt, unser ESG-Rating durch zusätzliche Berichtsprozesse kontinuierlich zu verbessern. Der Weg ist das Ziel und wir lernen ständig dazu! 

5. Anerkennung und gemeinsame Verfolgung gesellschaftlicher Zielsetzungen im Stakeholdermanagement 

Zu unserem Managementansatz gehört es, einen kontinuierlichen Dialog mit allen unseren Stakeholdern und deren Vertretern zu führen, um sich zeitnah über unsere Ziele und Positionen zu aktuellen Themen auszutauschen. Dabei stehen wir zu unseren Positionen, auch wenn es nicht immer einen allgemeinen Konsens zu den Themen gibt. 

Ein wichtiger Teil des Dialoges sind:

  • Kunden und deren Interessenvertretungen
  • Vertreter der Öffentlichkeit (Ministerien, Gemeinden, Aufsichtsbehörden, NGOs etc.),
  • Unsere ESG-Mitarbeiter-Runden und die Townhall-Events und
  • Unsere Investorengespräche 


Nähere Details finden Sie in unserer UNIQA Nachhaltigkeitsstrategie .